Altwarmbüchener See LHH

EU-Einstufung:
Ausgezeichnete Qualität
(Perzentilbeurteilung gemäß RL 2006/7/EG)
Kategorie: Binnensee, künstlich
Uferbereich: Wiese, Sandstrand, naturbelassen, erheblich verändert
Koordinaten: 52.4211° Nord, 9.8506° Ost

Der Altwarmbüchener See ist Teil eines Naherholungsgebietes am Rande des Altwarmbüchener Moores im Nordosten Hannovers.
Zu dreiviertel liegt der See im Stadtgebiet und mit dem nördlichen Viertel auf dem Gebiet der Gemeinde Isernhagen, Ortschaft Altwarmbüchen. Auf der nördlichen Uferseite liegen zwei Badestellen mit langen Sandstränden, einer auf hannoverschem Gebiet, einer in Isernhagen. An beiden Stränden gibt es im Sommer an den Wochenenden eine DLRG-Aufsicht. Die Aktivitäten am See reichen von Baden, Sonnen, Segeln, Surfen, Wandern bis zur Naturbeobachtung.
Die Randbereiche des Sees haben große Bedeutung für den Naturschutz. Das Baden ist nur an den ausgewiesenen Orten erlaubt.
Der grundwasserdurchströmte See liegt umgeben von Wäldern, Wiesen und Wohngebiet nördlich der Rekultivierungsfläche der Deponie Lahe. Der See ist von Fischen kaum besiedelt, da sein Wasser stark eisenhaltig ist und einem sauren Moorsee ähnelt.
Surfer benötigen eine Tageserlaubnis, die von der Segelschule am westlichen Servicegebäude ausgegeben wird. Die ansässige Segel-Yacht- und Surfschule bietet Kurse an und verleiht Boote und Bretter. Ruder- und Segelsport wird vom Wassersportverein Isernhagen angeboten. Das gesamte Erholungsgebiet ist für Motorfahrzeuge (auch Modellfahrzeuge) gesperrt. Private Wasserfahrzeuge und privates Tauchen sind nicht zugelassen.
Grillen und offenes Feuer ist verboten. Hunde sind an der Leine zu führen.

Das Gesundheitsamt Hannover stellt Ihnen weitere Informationen zur Badestelle als PDF-Datei (922 KB) zur Verfügung!