Badesee Greetsiel

EU-Einstufung:
Ausgezeichnete Qualität
(Perzentilbeurteilung gemäß RL 2006/7/EG)
Kategorie: Binnensee, natürlich
Uferbereich: Wiese, Sandstrand, naturbelassen
Koordinaten: 53.5095° Nord, 7.0861° Ost

Der Badesee liegt im Nordwesten des Ortsteils Greetsiel.
1991 erfolgte die Eindeichung der seit Ende 1994 unter Naturschutz stehenden Leyhörn. Zur Vermeidung regelmäßiger Hafenüberschwemmungen in Greetsiel sowie Überschwemmungen des Umlandes wurde vom Land Niedersachsen das Leybucht-Projekt aufgelegt. Es war ein umfassendes Deichbau- und Entwässerungsprogramm. Die Deichstrecke zwischen dem Leybuchtsiel und Hauen wurde neu gestaltet. Im Greetsieler Nacken wurde zwecks Binnenentwässerung ein 360 ha großes Areal eingedeicht. Am seeseitigen Ende entstand das neue Leysiel sowie eine Schleuse. Durch das Leysiel wird die Binnenentwässerung für ein 35000 ha großes Gebiet geregelt. In diesem abgedeichten Gebiet wurde ein 200 ha großes Speicherbecken ausgehoben. Südlich schließt sich das Naturschutzgebiet Leyhörn an, das heute zum Nationalpark Wattenmeer gehört. Seit 2000 sind alle Baumaßnahmen zu diesem Projekt abgeschlossen.
Auf natürliche Weise entstand dabei dieser ca. 8ha große Süßwassersee. Der See hat eine max. Tiefe von ca. 2,5 m. Am Badesee stehen keine öffentlichen Toiletten oder Umkleideräume zur Verfügung. Es gibt keine Badeaufsicht, daher erfolgt das Baden auf eigene Gefahr.
Anfahrt:
Von der K 233 kommend abbiegen in die Kleinbahnstraße, leicht links abbiegen auf die Hafenstraße, geradeaus über den Kreisverkehr und an der abknickenden Vorfahrtsstraße links abbiegen, dann Straße bis zum Parkplatz folgen.

Weitere Informationen des Betreibers der Badestelle finden Sie unter http://www.krummhoern.de

Das Gesundheitsamt Aurich stellt Ihnen weitere Informationen zur Badestelle als PDF-Datei (7994 KB) zur Verfügung!